Unsere Techniktipps

Mit Tipps aus unserer Werkstatt fährt man richtig gut! Und darüber hinaus können Sie sicher sein: Wenn Sie selbst nicht mehr weiterkommen, helfen unsere Fachleute gerne. Hier im Internet, aber auch ganz einfach in der Praxis, wenn Sie mit Ihrem Bike vorbeikommen. Zum Beispiel bei Kleinigkeiten, dann auch spontan mit unser „Express-Lane“. Aber als kleiner Service hier schon einmal einige Antworten auf Fragen, die uns immer wieder gestellt wurden…

Luftdruck:

  • Reifen bitte entsprechend der Bedienungsanleitung des jeweiligen Modells befüllen
  • Stoßdämpfer Touring Modelle: zwischen 25 und 30 PSI (WICHTIG: Niemals an einer Tankstelle mit Reifenluftdruckgerät nachfüllen!!!)

Alarm-Transportmodus:

  • FOB mit Drücker: Alarm deaktivieren, Zündung einschalten, FOB solange gedrückt halten, bis Blinker 3x blinkt. Zündung ausschalten, FOB erneut solange gedrückt halten bis Blinker 3x blinkt
  • KEYLESS-GO bis 2010 (inklusive): Zündung einschalten, Kill Schalter auf OFF, Zündung auf ACC, beide Blinkerschalter gleichzeitig drücken und wieder loslassen, danach Zündschalter auf OFF
  • KEYLESS-GO ab 2011 Softail: Zündung einschalten, Zündung ausschalten, innerhalb 3 Sekunden beide Blinkerschalter gleichzeitig drücken und wieder loslassen
  • WICHTIG: Beide FOB-Batterien (Schlüssel und Ersatzschlüssel) jedes Jahr erneuern

Ölstand:

  • Ausschließlich bei warmem Motor prüfen
  • Bei Modellen mit flexiblem Ölmessstab: Bike auf den Seitenständer stellen, Messstab einschrauben und erst dann messen
  • Bei Modellen mit starrem Messstab: Bike aufrecht stellen und dann messen

Hinweise zur Harley-Davidson AGM Starter-Batterie:

Allgemeine Informationen zur Starter-Batterie

Die Harley-Davidson AGM (Absorbed Glass Mat) Batterie ist eine dauerhaft versiegelte, wartungsfreie und ventilgeregelte Gel-Batterie. Die Batterie wird betriebsbereit in aufgeladenem Zustand geliefert und darf auf keinen Fall geöffnet werden!

Stromverbrauch im geparkten Zustand

Eine Harley-Davidson verbraucht auch im geparkten Zustand Strom. Die serienmäßige Alarmanlage macht es notwendig, die Harley-Davidson AGM Batterie während der Winterpause, und auch bei längerer Nichtbenutzung (d.h. länger als 14 Tage Standzeit), regelmäßig zu laden. Bei längerer Standzeit und nicht erfolgter Ladung kann es zu einer Tiefen-Entladung (Schädigung) der Batteriezellen kommen. Eine Tiefen-Entladung führt zu einem Verlust der Batteriegewährleistung.

Richtiges Laden

Wir empfehlen ein automatisches Batterieladegerät mit konstanter Spannungsüberwachung und einer Ladeleistung von höchstens 5 A bei weniger als 14,6 V – wie z. B. die Original Harley-Davidson Batterieladegeräte (alternativ: Optimate 4). Bitte beachten – das Batterieladegerät muss unbedingt für Gel-Batterien geeignet sein.

Lagerung

Wenn die Harley beispielsweise einige Zeit (d.h. länger als 14 Tage Standzeit) nicht gefahren wird, sollte das Motorrad an die eingebaute Stecker-Verbindung (optionaler Einbau durch unsere Werkstatt) angeschlossen werden. Besteht keine Möglichkeit der Stromversorgung in der eigenen Garage oder dem Stellplatz, sollte die Batterie ausgebaut werden, an ein empfohlenes Ladegerät angeschlossen und aufgeladen werden.

Empfehlung

Eine Harley sollte bei längeren Standzeiten stets an ein automatisches Batterieladegerät angeschlossen werden. Somit wird langfristig eine Tiefen-Entladung der Zellen vermieden und die bestmögliche Lebensdauer der Original Harley-Davidson AGM Gel-Batterie bleibt erhalten.